Das Ideogramm
Das Wappen (– mon) dieser Schule symbolisiert ein identifizierbares Emblem, das häufig von den Praktizierenden dieser Schule getragen wird, unabhängig von ihrer Zugehörigkeit als Abzeichen. Der Entwurf dieses Ideogramm basiert auf verschiedene asiatische Symbole. Somit wird in erster Linie dargestellt, das du dich als Schüler des Hakkyoku-Ryū auch den Wandlungen von Zeit, Art und deines Verständnisses offen anpassen solltest.

 

Das Wappen des Hakkyoku-Ryū besteht aus den folgenden sechs Hauptteilen:

  1. Der Umriss des Wappens repräsentiert yata no kagami (八咫鏡), den kaiserlichen Spiegel Japans, der für Weisheit und Ehrlichkeit steht.
  2. Der Punkt in der Mitte des Symbols ist das en no chūshin (円中), der Kreismittelpunkt, der für den Praktizierenden steht.
  3. Ein Teil des Inneren symbolisiert die gūka (藕花), eine Lotusblume mit ihren acht, sich überschneidenden Blütenblättern. Sie beschreibt das „nicht Anhaften“ an Gedanken oder materiellen Dinge.
  4. Ein weiterer Teil des Inneren symbolisiert das happō (八方), die acht Richtungen und acht Wege des Tōde Jutsu.
  5. Ebenso zeigt der innere Teil das daihōrin (大法輪), das Dharma Rad mit den acht Speichen, welche den edlen achtfachen Pfad repräsentiert.
  6. Die Zweifarbigkeit symbolisiert das Yin und Yang (陰陽), und steht für die entgegengesetzte und dennoch aufeinander bezogene duale Kräfte oder Prinzipien, die sich nicht bekämpfen, sondern ergänzen.