Die Acht Prinzipien unserer Schule

Prinzipien als Lehre des Lebens

 

Die Prinzipien die im Hakkyoku-Ryū seit alters her bewahrt werden sind zum Verständnis von wesentlicher Bedeutung. Sie beziehen sich auf die geistig-körperlichen Aspekte des Tōde Jutsu. Sie reichen aus, um den Praktizierenden dazu anzuleiten, den Sinn in seiner Übung und seinem Alltag zu suchen.

Die Bedeutung dieser Prinzipien werden immer wieder im Unterricht trainiert, erläutert, und beschrieben. Es gibt nur einen authentischen Übungsweg im Tōde Jutsu, der über die Jahrhunderte überliefert wurde und den Übenden dazu anhält, sich selbst in der Übung zu entdecken, sich zu verbessern und letztlich ganzheitlich zu vervollkommnen. Diese Methode der Übung ist nach wie vor die eigentliche Herausforderung an seine Fähigkeiten und die einzige Möglichkeit, Budō als Arbeit am Selbst und Weg zur Selbsterkenntnis und Selbstverständnis zu betreiben.

Die acht Prinzipien wurden aus den alten Schriften in unsere Schule übernommen.

  1. Sei Aufmerksam in allem was du machst
  2. Verliere niemals dein Ziel aus den Augen
  3. Bleibe jederzeit ruhig und gelassen
  4. Bewege immer deinen ganzen Körper
  5. Setze stets einen Fuß vor den anderen
  6. Bewahre immer eine auf(rechte) Haltung
  7. Nutze sinnvoll deine Energien
  8. Verhalte dich in deiner Umgebung angemessen